4. Internationaler Motorenkongress

Der Pkw-Verbrennungsmotor im veränderten internationalen Umfeld

Die Frage, wie sich unsere individuelle Mobilität weiter entwickeln wird, ist nicht allein durch die Antriebsart zu beantworten.

Der Internationale Motorenkongress in Baden-Baden, gemeinsam von ATZlive und VDI Wissensforum ins Leben gerufen, hat 2016 gezeigt, dass nicht nur Elektromotoren durch regenerativ erzeugten Strom weitgehend CO₂-neutral betrieben werden können, sondern auch Verbrennungsmotoren, wenn synthetische Kraftstoffe auf Wasserstoffbasis eingesetzt werden. Schlüsselfaktor für die Weiterentwicklung des Otto- und Dieselmotors bleibt, ihn emissionsärmer und effizienter zu machen. Denn die hohe Energiedichte flüssiger Kraftstoffe wird wesentlich dazu beitragen, die heute gewohnte Langstreckentauglichkeit von Pkws wie Nutzfahrzeugen auch morgen noch sicher zu stellen.

Pkw-Motorenprogramm bietet viel Diskussionsstoff für die Weiterentwicklung des Verbrennungsmotors

Auch beim 4. Internationalen Motorenkongress am 21. und 22. Februar 2017 möchten wir uns wieder in technischer Tiefe mit den Klassikern der Verbrennungsmotoren-Entwicklung beschäftigen. In der Pkw-Motorenentwicklung gilt es, weitere verborgene Potenziale zu heben, um den immer schärfer werdenden gesetzlichen Vorgaben entgegen zu wirken. Diskutieren Sie u.a. über diese

TOP Themen 2017

  • Strategien zur Optimierung von Ladungswechsel und Verbrennung, Abgasnachbehandlung, NVH, Mechanik und Wärmemanagement
  • Aktuelle Lösungen für Verbrennungsmotoren in elektrifizierten Antrieben und 48 V-Konzepte im Serieneinsatz
  • Neue Verbrennungsmotorenkonzepte für Pkws und Nfz
  • Globale Mobilität und Nachhaltigkeit – mit wieviel Verbrennungsmotor?
  • Visionen für den Kraftstoff – ein Schlüsselelement für die Mobilität von morgen

mit Experten u.a. von: Audi, AVL, BMW, Daimler, FEV, Ford, Hyundai, Opel, Porsche, Renault, Robert Bosch, UBA und Volkswagen

Nach dem großen Zuspruch zum Sonderprogramm „Kraftstoffe“ haben die Veranstalter sich entschieden, diesem Thema in Zukunft ein stärkeres Gewicht zu geben. Der Kraftstoff ist elementar, wenn es darum geht, den Motor der Zukunft zu entwickeln. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir darüber diskutieren, aus technologischer Sicht wie auch im klimapolitischen und wirtschaftlichen Zusammenhang. Parallel zum Pkw- und Kraftstoff-Programm findet ebenfalls die Fachkonferenz „Nfz-Motorentechnologie“ statt. Ein Wechsel zwischen allen Vorträgen des Kongresses ist jederzeit möglich. Simultanübersetzung Deutsch – Englisch wird angeboten. Eine umfangreiche Fachausstellung ergänzt das Vortragsprogramm.

Zukunft des Verbrennungsmotors

Die aktuelle Debatte kreist um die Frage, inwieweit der klassische Verbrennungsmotor weiter entwickelt werden kann. Mit dem mehrzügigen Kongress in Baden-Baden wollen wir den Erfahrungsaustausch zwischen Entwicklern und Konstrukteuren von Verbrennungsmotoren fördern und Perspektiven aufzeigen. Aktuelle Projekte der Automobilindustrie aus dem In- und Ausland stehen im Mittelpunkt des Programms. Ein kritischer Diskurs ist gewünscht - Top Sprecher stehen Rede und Antwort u.a. Dr. Wolfgang Demmelbauer-Ebner (VW), Prof. Dr. Peter Gutzmer (Schaeffler), Jens Kötz (Audi), Wolfgang Maus (ehem. Emitec), Lars Mönch (UBA), Prof. Dr. Stefan Pischinger (RWTH Aachen/FEV) oder Dr. Andreas Schamel (Ford). Die hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zum Thema „Globale Mobilität und Nachhaltigkeit – mit wie viel Verbrennungsmotor?“ verspricht Antworten auf Fragen, die jeden Motorenentwickler umtreiben..

Networking in Baden-Baden: Treffpunkt der Verbrennungsmotoren-Community

Treffen Sie Ihre Kollegen in Baden-Baden. Der Abend der „Motor-Community“ im Kurhaus Casino Baden-Baden lädt zum intensiven Networking ein. Ebenfalls ein Besuch der großen Fachausstellung mit zahlreichen Motorenexponate in den Pausen lohnt sich. Damit Sie sich noch besser treffen und finden können, bieten wir Ihnen in 2017 eine Veranstaltungs-App an. Schneidern Sie sich Ihr persönliches Programm und verabreden Sie sich oder finden Sie die Vorträge der Referenten. Der Internationale Motorenkongress in Baden-Baden ist der Treffpunkt, wo Sie kompetente und kritische Antworten auf Ihre Fragen erhalten.

Wissenschaftlicher Leiter des Internationalen Motorenkongresses ist Dr. Johannes Liebl, Herausgeber ATZ | MTZ | ATZelektronik. Hochkarätige Programmbeiräte für das Pkw-, Nfz- und Kraftstoffe-Programm stehen Pate für ein anspruchsvolles Fachprogramm am Puls der Zeit.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Ihr Motorenkongress-Team von ATZlive und VDI Wissensforum

 

 

Download Whitepaper

Einfluss der Motorintegration beim aufgeladenen Ottomotor, L. K. Cloos, C. Glahn, I. Hermann, J. Schäfer, W. Bier, Adam Opel AG

Kurzmanuskript des Vortrages vom 1. Internationalen Motorenkongress 2015. 

WO

Kongresshaus Baden-Baden
Augustaplatz 10

Zimmer buchen

PREISE FÜR DEN INTERNATIONALEN KONGRESS

Teilnahmegebühr 
1.380 EUR zzgl. MwSt.

Teilnahmegebühr VDI-Mitglied 
1.280 EUR zzgl. MwSt.

MEDIENPARTNER